15.07.2013 / Allgemein / /

Veranstaltungsreihe zu den Thurgauer Einrichtungen des Rechtswesens

15. Juli 2013

Die 1. Veranstaltung mit dem Besuch bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Kreuzlingen am 3. Juli 2013 war ein Erfolg. Rund 25 CVP-Mitglieder und Sympathisanten liessen sich von Christian Jordi, Präsident der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Kreuzlingen, die Nachfolgeorganisation der früheren Vormundschaftsbehörde erklären. Jordi hat in kurzweiliger Art einen informativen Überblick über den Aufbau und die Organisation der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) geboten.

Im Anschluss stellte Rechtsanwalt Dr. Thomas Dufner die neu geschaffenen Instrumente des Vorsorgeauftrages und der Patientenverfügung vor. Mit dem Vorsorgeauftrag kann bestimmt werden, wer für einen als Vertrauensperson entscheiden soll, wenn die eigenen geistigen Kräfte geschwunden sind und beispielsweise wegen Hirnschlag, Demenz, Alzheimer usw. eine Urteilsunfähigkeit eingetreten ist. Gleichzeitig können im Vorsorgeauftrag und in der Patientenverfügung Weisungen an die Vertrauensperson erteilt werden, wie sie in solchen Situationen entscheiden soll.

Nach einer kurzen Fragerunde begaben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Anlasses auf die Besichtigungstour durch die Räumlichkeiten der KESB, um sich danach bei einem ausgedehnten Apéro für den Heimweg zu stärken.