12.05.2014 / Ortspartei Kreuzlingen / /

Fraktionsmeinung zur Botschaft Zonenplanänderung Bärenstrasse / Egelseestrasse

Geschätzter Gemeinderatspräsident
Geschätzte Ratskolleginnen und Ratskollegen

Die CVP-Fraktion hat sich eingehend mit der Botschaft Zonenplanänderung Bärenstrasse und Egelseestrasse befasst. Wir haben die Botschaft sehr kritisch betrachtet.
Wir sind der Meinung, dass hier ein Widerspruch zu erkennen ist. Durch unsere immer weiter wachsende Stadt, ist ein verdichtetes Bauen erwünscht, um so Kulturland zu sparen. Trotzdem sind Befürworter der verdichteten Bauweise plötzlich anderer Meinung, wenn diese vor der eigenen Haustüre geplant werden soll.

Des Weiteren ist die Botschaft nach Ansicht der CVP-Fraktion etwas dünn ausgefallen. So hätten wir uns Hinweise auf die geplanten Alterswohnungen gewünscht. Im Einsprache-Entscheid wird explizit auf den Planungsbericht zur Vorlage verwiesen. Dieser ist aber weder beigelegt, noch wird er in der Botschaft in den massgeblichen Punkten wiedergegeben. Gleiches gilt für den Vorprüfungsbericht des Kantons.

Die CVP-Fraktion wäre sogar weiter gegangen und hätte eine Wohn- und Gewerbezone zugelassen. Gerade für kleine Handwerksbetriebe bieten WG-Zonen eine gute Entwicklungschance und die wiederum schaffen Arbeitsplätze.

Trotz der Kritik hat die Mehrheit der CVP-Fraktion der Botschaft Zonenplanänderung Bärenstrasse und Egelseestrasse zugestimmt. Wie uns bekannt ist, sind unter anderem Alterswohnungen geplant. Eine solche Entwicklung soll nicht mit einer Rückweisung verzögert oder gar verunmöglicht werden.

Kreuzlingen, 8. Mai 2014
Ramona Zülle, Gemeinderätin Fraktion CVP