08.10.2015 / Allgemein / /

Antrag SP 01.10.2015 – Meinung von GR Ramona Zülle

Geschätzter Gemeinderatspräsident
Geschätzte Ratskolleginnen und Ratskollegen

Derzeit hat die Stadt Kreuzlingen das Geld, um wichtige Projekte für die Einwohner zu realisieren.
Wieso sollten diese nun zukünftig von fremdem Geld finanziert werden, wenn man den Finanzplan betrachtet?
Die Stadt hat die Aufgabe, sich antizyklisch zu verhalten. Das heisst, sie muss die finanzielle Kraft haben, in wirtschaftlich schlechten Zeiten zu investieren, um so auch dem einheimischen Gewerbe Arbeiten geben zu können. Voraussichtlich wird sich die wirtschaftliche Lage in den nächsten Jahren eher verschlechtern als verbessern.
Wenn die Stadt die Steuern senkt, müssen wir uns in ein paar Jahren um einen Sparplan Gedanken machen. Eine solche Sparübung wird momentan mit negativen Folgen vom Kanton praktiziert.
Ausgerechnet sparen die Normalverdienenden einen sehr kleinen Betrag, im Vergleich wird die Stadt jedoch eine grosse Einbusse auf sich nehmen müssen. Somit würden diverse Projekte, die dem Bürger zugute kommen, nicht realisiert und Dienstleistungen werden weniger für die Einwohner. Es würde also zu Lasten der Bürger gespart.
Ich persönlich begrüssen den Antrag der SP und werde diesem zustimmen.